1+1=100 oder Die Schule des Lebens

Trailer | Über den Film | Synopsis | Presseecho | Credits | Pressedownloads

Zum Shop - DVD bestellenDVD erhältlich!
Bestellungen im Webshop: shop.cronos.at

Dokumentarfilm | A 2012 | Länge: 73’
OF und Fassung mit englischen Untertiteln

Ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Bildungsdebatte, denn durch die offensichtliche Freude der Kinder am Lernen wirkt der Frontalunterricht so veraltet wie er wirklich ist.“
(ray 04/12)
Eine überaus kurzweilige Doku voller überraschender Momente.“
(Synchron – Das Filmmagazin)
weiteres Presseecho…

Trailer

Über den Film

Stell dir vor, du gehst zur Schule und es macht Spaß! Wer von uns hat nicht schon einmal den Traum von der idealen Schulklasse geträumt und sich vorgestellt, dort mit voller Wildheit seinen Interessen nachzugehen? Haben wir uns nicht alle danach gesehnt, mit Liebe, Respekt und Leidenschaft ganzheitlich aufs Leben vorbereitet zu werden? Achtung! Diese Innenschau aus der Vogelperspektive auf eine Wiener Mehrstufen-Integrationsklasse zielt direkt in die Herzen der Zuschauer, die sich am Ende fragen könnten: „Was wäre wohl aus mir geworden, wäre ich in so eine Schule gegangen?“

Synopsis

Leon hält es in der Volksschule nicht mehr aus und beschließt, in eine neue Klasse zu wechseln. Dort wird er respektiert, darf spielerisch seinen Träumen nachgehen, leben lernen. Die enthusiastischen Lehrerinnen haben aus diversen Lehrmethoden ihren ganz eigenen Lehrstil kreiert. Was von allen Seiten gefordert wird, ist hier längst Realität: Kinder erleben Schule lustvoll, lernen voneinander und wachsen zu selbstbestimmten und kreativen Menschen heran. Eine Schulklasse als Beispiel für die Welt.

Ayana, Schülerin, 8, über Regelschulen:
Das muss urkomisch sein, wenn man die ganze Zeit so sitzt: Da vorne steht der Lehrer und man muss zuhören, was der quasselt.

Leon, Schüler, 7
Hier gefällt’s mir eigentlich sehr gut. Wenn ich Politiker oder Kanzler von Österreich wäre, tät’ ich viele solche Schulen bauen.

Safiya, Schülerin, 6
Räder schlagen und einen Handstand machen. Singen und tanzen mag ich sehr gerne. Und auf den Händen gehen.

Ilse Graschopf, Lehrerin
Es ist wichtig, dass man mit dem Anderen umgeht, ihn respektieren lernt, mit dem Anderen lernen lernt. Sonst gibt’s nur Egomonster – und davon haben wir eh schon genug auf dieser Welt.

Susanne Panholzer Hehenberger, Lehrerin
Das ist das schönste Geschenk, das eine Schülerin einer Lehrerin schenken kann: dass sie gerne in die Schule geht.

Presseecho

„Eine überaus kurzweilige Doku voller überraschender Momente.“ Wolfgang Popp, Synchron – Das Filmmagazin, Ö1 am 19.4.2012

„Ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Bildungsdebatte, denn durch die offensichtliche Freude der Kinder am Lernen wirkt der Frontalunterricht so veraltet wie er wirklich ist.“ Günter Pscheider, ray 04/12

„Hier ist man freier. Hier kann man so viel machen. Doris Kittlers Film 1+1=100 oder Die Schule des Lebens dokumentiert den Enthusiasmus von Volksschülern beim Lernen.“ Michael Omasta, Falter 16/12

„In Zeiten von schlechten PISA-Ergebnissen und politischen Querelen über das Schulwesen verdient der Dokumentarfilm von Doris Kittler besondere Aufmerksamkeit.“ APA

„In Kenntnis des Films 1+1=100 oder Die Schule des Lebens hätten die Menschen dieses Landes der alten Schule basisdemokratisch ein Grab geschaufelt“ – „Artgerechte Bodenhaltung“. Robert Sommer, Augustin Nr. 318

„Mit bewegten und bewegenden Bildern beginnt ein neuer Kinofilm namens 1+1=100 oder Die Schule des Lebens. In knapp fünf Viertelstunden vermittelt wer, Lernen kann ganz schön cool sein, ganz schön viel Spaß bereiten.“ Heinz Wagner, KinderKurier, 16.4.2012

„Gast im etwas anderen Klassenzimmer – Ein Film über eine Mehrstufenklasse zeigt, was Schule alles sein kann.“ Karin Riss, derStandard vom 19.4.2012

Credits

Regie, Kamera, Schnitt: Doris Kittler
Musik: Otto Lechner und Max Nagl
Tonmischung: Walther Soyka, NonFoodFactory
Produktion: dok.it
Produktionsbetreuung: Cronos Film
Übersetzung Untertitel: Dora Schimanko, Michael Buergermeister, Mohamoud Mohamed Abdi

Mit: Ilse Graschopf, Susanne Panholzer-Hehenberger, Berit Bachmann, SchülerInnen der VS Brioschiweg

Der Film wurde unterstützt von: BMUKK, Kulturabteilung der Stadt Wien, Grüne Bildungswerkstatt und Köck-Stiftung (Initiative Neues Lernen)

Downloads

Presseinfo »
Plakat Printversion (pdf, 8,3 MB) »
Flyer (pdf) »
1+1=100_flyerpreview_1

Pressefotos (Download: Bild mit rechter Maustaste anklicken –> Ziel speichern unter…)

Kontakt und Vertrieb: Doris Kittler

Ein Gedanke zu „1+1=100 oder Die Schule des Lebens

  1. sebastian catala

    Hallo!wir haben heute den film gesehen,welcher uns sehr bewegt hat.Unsere tochter ist nun 4 und wenn ich mich im jetzigen moment fuer eine vs entscheiden muesste,dann waere es diese.tolle produktion,so wie man sich die welt wuenscht! Ein rothaariger schueler wessen vater aus uruguay kommt,hat unsere aufmerksamkeit eregt.mein mann kommt aus uruguay und lebt nun seit 4 jahren in wien. Vielleicht waere es moeglich irgendwie mit dem papa in kontakt zu treten?danke und herzlichen glueckwunsch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.